19 - 07 - 2018

13. Februar 2017

Reinhard Rakow
jedertag


ich lebe auf bewährung jeden tag
jede stunde minute sekunde
kann sie widerrufen werden
ich weiß es und tue doch unbefleckt
von jeglicher erkenntnis jeglichen unheils
jeglichen urteils
jedweder schuld

ich weiß das alles
ich weiß dass alles endet
du ich und diese stunde und dieser tag
und dieser raum und dieses haus
und dieser boden diese erde
das weiß ich
und die bäume die ich so lieb gewonnen habe
wie sie zu telegrafenmasten beschnitten
einander koseworte zuraunen im abendwind der sie färbt
mit blauzungenschweigen
und den wind
der heimlich die kulissen schiebt
im atemstromtakt
und den abend diesen hungrig anschmiegsamen pelz
lila gestromt oder bisam auf apricot grund
und das schweigen
das sich zärtlich verballt
bis es in elfenbeinerner schwärze schwarz implodiert
in reinster gnädiger schwärze
die ich so lieb gewonnen habe —

doch dass die bläue enden wird
das weiß ich
und die schwärze
und dass auch die gnade
enden wird
das weiß ich
ebenfalls

was sein wird bei zustellung des widerrufs
was sein wird wenn es an der zeit ist
zur rückgabe der geliehenen zeit
(bei meidung von schadensersatz im ursprünglichen zustand
abzüglich der spuren gemeinen gebrauchs)
was wenn wegen sofortiger vollstreckung
wiedereinsetzung nicht zu bewilligen ist
und das gesuch um letzte worte verworfen wird
und selbst für die bitte um verzeihen
kein raum mehr bleibt
in der leere
jener endzeitschwarzen schwärze
was dann sein wird
weiß ich nicht

ob der widerruf erfolgt
wegen untreue gegen sich selbst auch und andere oder
wegen unvernunft besonders in eigenen dingen oder
wegen schlechter führung
beigesellter tanzbären und oder
nachdem keiner von ihnen ein gutes wort mehr
einlegen wollte für mich oder
wegen verstoßes gegen die auflage
sich artgerecht zu halten oder
womöglich wegen verrates
an den bäumen oder
wegen begünstigung der bläue
und oder in-verkehr-bringung der schwärze oder
wegen geheimnisverrats
an die andere seite
jenseits des flusses
all das
weiß ich nicht
und will es nicht wissen

und auch nicht wann
das sein wird
weiß ich nicht will ich kann ich nicht wissen
und auch nicht warum wodurch und wofür
das sein wird
und für wieviel und ob es überhaupt zu etwas nutze sei
dann
weiß ich nicht
noch wann die schwärze endet
oder die bläue
oder die gnade
weiß ich nicht
kann ich nicht wissen
will ich nicht wissen

ich vermag nur zu hoffen
(vielleicht)
wie jedermann.