19 - 07 - 2018

27. Februar 2017

Reinhard Rakow

aus: Schloss LebensWert

Die Stadt war Tag. Mit Einbruch der Helligkeit hatte sie, unbeeindruckt von LebensWer†s Nebelwerfergemetzel, ihren Schleim ausgespien, den üblichen Spuck, Mucus Urbis mitsamt Infiltrat: die in Fabriken, Hallen und Lagern, Showrooms und Malls, in Hochhäusern aus Glas und Titan den letzten Tag und die Nacht über gearbeitet und nun, die Augen von finsteren Ringen umkränzt, die Wangen fahl, aus den Fahrstühlen wankten, dem Freien zu strömten, auf Bürgersteige, in U-Bahn-Schächte und Bahnen, Parkbunker, -Plätze und Wagen, um sich eilends aus dem Staub zu machen,   diesem schwefligen klebrigen Staub, der durch die Fensterritzen kroch und die Lamellen, die Gitter und Filter und Gazen der Klimanlagen und ihnen die Haare verklebte, die Härchen und Poren, hinaus, nur hinaus!, zu fliehen so rasch wie nur möglich, wohin auch immer, überall wär es besser, der vertraglich fixierten Pflicht zur Regeneration nachzukommen zum Wohle der folgenden Schicht, und so hafteten sie bald, fünf Kilometer herausgeschleudert oder zehn oder zwanzig, anderswo, weiter draußen, zusammen mit anderem Spuck anderem Dreck an  —, die nächtens auf Bürgersteigen dahinvegetiert, unter sich eine Pappe, über sich, bei Glück, aus Plastik nen Sack —, die sich in provisorische Hütten aus Kartons und Tonnen verkrochen  —, die in den Winkeln unterirdischer Röhren und Kanäle Schlupfunter gefunden für die Dauer der Nacht, auf die Faulheit der Stadtreinigungs-Schergen vertrauend, so lang jene währte —, die unter Treppenaufgängen gekauert, zusammengekrümmt, sich niederzulegen, auszustrecken die Traute nicht brachten inmitten von Bächen, Rinnsalen, Flüssen und Seen aus Exkrementen, welche träge und stinkend ihrer jeden umzingelten, während sie, die Nasenlöcher tamponiert von harten Röllchen aus Zeitungspapier, ein Auge (wenigstens) stets offenhielten aus Furcht vor Entdeckung, ihr Nachtsicht-Periskop, allzeit aktiv, den Feind an der Art seines Schuhs voraus zu erkennen  —, ungewaschne Wilde, Vertragslose, verhärmt, das Gewusel, Gewimmel ihrer schmutzig Brut quengelnder Bälger, ihre hungrigen Hunde, fellbehangne Gerippe, schniefende, triefäugige Katzen, kaum besser genährt, Ratten, Kakerlaken, sie alle, alle, alle, die sie aus Angst vor nem Tag in der Stadt deren schützende Ritzen geflohen, Müllmenschen, Menschenmüll, dieser ganze trostlose Unflat der Nacht eben, der nun also sich anderswo, vom Zentrum so weit entfernt, wie Zeit, Kraft und Geld es grad noch zuließen, zum Durchatmen einfand, finden musste, während noch weiter draußen, draußen im Niemandsland, in den mächtigen Schmutzzonen des Abfalls und Schrotts, in den Brachen voll von Beton, Gift und Chemie die tägliche Jagd nach Essbarem begann. So war es immer.

So war es immer, und doch litt die Stadt seit jenem Schlag an zu hohem Druck. Ganz so, als hätte sie sich dazu entschlossen, die Wellen der Explosion in ihren Eingeweiden zu umfangen, anstatt sie zu entlassen in Materie, Erde und Luft, wo sie weiteren Schaden als den stattgehabten nicht anrichten könnten, ließ sie sich in Unruhe versetzen von der Angst vor der Angst vorm noch nicht Verschluckten, in Wirrnis, Aufregung und -ruhr, dass Blutbläschen prall schwollen, das Herz stolperte und die Augen ihr schier überquollen im tiefroten Gesicht, aus dessen weit aufgesperrtem Schwarzloch donnernd tosend die Worte erschollen: ACH - TUNG, ACH - TUNG! EI - NE!! DURCH - SAGE!!! Die Bescheid wussten, wussten Bescheid und spielten das Spiel von der Abwehr eines gegenwärtig drohenden Angriffes, unmittelbar bevorstehend, der Anschlag auf das Rechenzentrum sei seine kleine, seine winzige, Vorhut gewesen, jetzt gelte es, die Angegriffnen zu retten, sie, ihn, euch, UNS, das bisher Erreichte, Wohlstand und Neues System zu VERTEIDIGEN gegen die Ruchlosigkeit, jeder wisse, wozu der FEIND fähig, NICHT EINMAL auf Laufzeiten nehme er Rücksicht, doch ab 0 Uhr 22 werde zurückgeschossen ohne Pardon, gnadenlos exstirpiert, was an ChristhumanistbolschewistjudenmenschenrechtstümlermenschenfreundFEINDEN sich noch hier aufhalte, mit Stumpf und Stiel, WACHSAMKEIT sei erste Vertragspflicht nunmehr, WACHSAMKEIT, denn,  ACH - TUNG, ACH - TUNG! der FEIND laure überall, und sobald man die Situation, nein: DIE GEFAHRENLAGE in H11 im Griff, nein: NEUTRALISIERT, habe, werde man sich  ACH - TUNG, ACH - TUNG! sofort SO-FORT!! der AUSMERZUNG, der bedingungslosen und komplettradikalvollständigen LIQUIDATION der schwärenden Widerstandsnester des FEINDES annehmen,  ACH - TUNG, ACH - TUNG!, Furcht, Erregung, Hektik, Nervosität vortäuschend, vorschützend.  ACH - TUNG, ACH - TUNG! EI - NE!! DURCH - SAGE!!! LEBENS-WERT LIMI-TED!!!
Die sie rochen, die Finte, rochen, ohne des wahren Sachverhalts gewiss sein zu können, geschweige denn seiner etwaigen Weiterungen,