24 - 04 - 2018

14. März 2017

Reinhard Rakow
Besuch


Erst weist du dich aus. Dann darfst du hinein.
Das rostige Stahltor quietscht.
Zum Haupthaus führt eine Treppe aus Stein.
Die nimmst du mit festem Tritt.

Erst weist du dich aus. Dann darfst du hinein.
Und dann bist du vorläufig drin.
Wirst erschlagen von einer Kakophonie und dein
Kopf sagt dir steh lieber still.

Einer wimmert sehr hoch. Und es klatscht sehr laut.
Und drei oder vier brüll´n sich an.
Eine Pfeife trillert und dein Wachtmeister schaut
Ob er noch was retten kann.

Über dir ein riesiges Netz. Aufzufangen jedweden Fall.
Manche aber stürzen im Treppenhaus
Die Stahlstufen hinab und ihr Leben ist aus.
Wenn der Schädel platzt gibt´s einen Knall.

So was ist willkommen. Als Unterhaltung gesucht
Im täglichen Einerlei
Der vergitterten Zellen und in dem Geruch
Von Pisse und Hühnerklein.

Du atmest tief durch. Und du wartest auf ihn.
Und dann wird er dir gebracht.
Und der da steht ist nicht der den du kennst.
Was haben sie aus ihm gemacht.

Erst weist du dich aus. Dann darfst du hinaus.
Die rostige Stahltür quietscht.
Zum Ausgang führt eine Treppe aus Stein.
Die nimmst du mit zitterndem Tritt.